Your browser does not support the HTML5 canvas tag.

0

TAGE

Your browser does not support the HTML5 canvas tag.

0

STUNDEN

Your browser does not support the HTML5 canvas tag.

0

MINUTEN

Your browser does not support the HTML5 canvas tag.

0

SEKUNDEN

SIETAR Deutschland e.V. ist der deutschlandweit größte Verein für Personen, die auf dem Gebiet der internationalen Zusammenarbeit und der kulturellen Diversität beruflich tätig sind. Auf dem SIETAR FORUM 2014 stellen wir Mitgliedern und der Öffentlichkeit neue Richtungen und Best-Practice-Beispiele der interkulturellen Arbeit in den Bereichen Wirtschaft, Gesellschaft und Bildung vor. Drei Tage laden wir zu kritischer Diskussion vor dem Hintergrund der aktuellen Debatte über den demographischen Wandel, Diversität und der wachsenden Zuwanderung und Integration in der deutschen multikulturellen Gesellschaft ein.
1.10. (Pre)
2.10.
3.10.
4.10.
Raum 6
10:45 - 11:30
Modellprojekt Interkulturelle Öffnung im Landkreis GermersheimDr. Andrea Cnyrim & Rahaf Farag & Alexandre Bakhtiarov & Ralph Lehr

Keynote Speaker

Prof. Dr. Jürgen Bolten

Prof. Dr. Jürgen Bolten

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Thema:

„Zooming. Zum Umgang mit „fuzzy concepts“ in interkulturellen Trainings.“

Werdegang:

Studium der Germanistik, Philosophie und Pädagogik. Promotion/ Habilitation in Germanistik; seit
1992 Professor für Interkulturelle Wirtschaftskommunikation an der Universität Jena; seit 2007
Visiting Professor an der Foreign Studies University Beijing; Forschungspreis der Akademie für
Interkulturelle Studien (2001); Deutscher Bildungspreis des dt. Arbeitgeberverbandes (2006);
Innovationspreis „Exzellenz in der Lehre“ des Stifterverbands für die deutsche Wissenschaft (2011)

Funktionen:

u.a. Vorstandsvorsitzender des Hochschulverbands für Interkulturelle Studien (IKS), des
Kulturwissenschaftlichen Instituts Leipzig und der Unternehmensberatung interculture.de, e.V. (Jena);
wiss. Beirat bei Sietar Deutschland und bei AFS International l (New York); Mitherausgeber der
Fachzeitschrift “Interculture Journal”

Forschungsschwerpunkte:

Interkulturelle Personalentwicklung; Internetbasiertes Interkulturelles Lernen; Interkulturelle
Handlungstheorien.

Kontaktdaten: juergen.bolten@rz.uni-jena.de

Dr. Hans Dietrich von Loeffelholz

Dr. Hans Dietrich von Loeffelholz

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Thema:

„Willkommenskultur sowie Anerkennungs- und Bleibekultur in Deutschland als Herausforderungen für die Gesellschaft im demografischen Wandel“

Werdegang:

Dr. von Loeffelholz, geb. 1947, war bis 30. April 2014 Chefvolkswirt und Leiter des Forschungs-feldes zu wirtschaftwissenschaftlichen Zusammenhängen der Migration und Integration im Bundes-amt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Nürnberg. Er war nach dem Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften und der finanzwissenschaftli-chen Promotion an der Universität Erlangen-Nürnberg ab 1979 im Rheinisch-Westfälischen Insti-tut für Wirtschaftsforschung (RWI), Essen, als Leiter des Kompetenzbereiches Öffentliche Fi-nanzen und Steuern tätig. Mit dem Inkrafttreten des Zuwanderungsgesetzes am 1. Januar 2005 übernahm er die Leitung des Referats „Grundsatzfragen und ökonomische Aspekte der Migration“ im Bundesamt für Migrati-on und Flüchtlinge (BAMF) in Nürnberg und baute die Migrations- und Integrationsforschung auf. Dabei lag der Fokus auf der Begleitforschung zur Steuerung der Migration und der Erleichterung von Integration. Dazu gehört auch die Entwicklung und Etablierung einer Willkommenskultur in einer im demografischen Wandel zunehmend diversen Gesellschaft.

Kontaktdaten: hdvloeffelholz@gmx.de

Miguel Vicente

Miguel Vicente

Keynote Speaker

Landesbeauftragter für Migration und Integration am Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen.

Thema:

Verlangt eine Willkommens- und Anerkennungskultur einen Paradigmenwechsel in der Migrations- und Integrationspolitik?

Werdegang:

Miguel Vicente wurde 1964 in Spanien geboren und kam 1970 als Sohn einer spanischen Gastarbeiterfamilie nach Deutschland. Er studierte zum Ingenieur der Physikalischen Technik (FH) und wohnt in Mainz. Seit Mai 2011 ist er Beauftragter der Landesregierung für Migration und Integration. Zuvor war er seit 1998 Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft der Beiräte für Migration und Integration in Rheinland-Pfalz und ab 2004 auch Bundesgeschäftsführer der Integrationsbeiräte. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich mit Fragen der Zuwanderungs- und Integrationspolitik in Deutschland. Auch kommunalpolitisch war er lange Zeit engagiert: von 1999 bis 2013 war er Mitglied im Mainzer Stadtrat, wo er unter anderem die Funktionen als stellvertretender Fraktionsvorsitzender und finanzpolitischer Sprecher der SPD-Stadtratsfraktion begleitete.

 

Doris Eckert

Doris Eckert

Sachgebietsleiterin des Dresden Welcome Centers

Thema:

“Willkommenskultur in der Verwaltung – Vorstellung des Dresden Welcome Centers”

Werdegang:

Doris Eckert, Diplom Verwaltungsfachwirtin, hat nach ihrem Studium an der Verwaltungsfachhochschule des Landes Thüringen in Weimar und Gotha bis 2003 als Sachbearbeiterin im Sozialamt der Universitätsstadt Marburg gearbeitet. Von 2004 – 2008 war sie Fallmanagerin und von 2009 – 2012 Teamleiterin im Kreisjobcenter des Landkreises Marburg–Biedenkopf. Seit Dezember 2012 ist sie Sachgebietsleiterin des Dresden Welcome Centers.

Kontaktdaten: deckert@dresden.de oder akzess@dresden.de

Steffen Henkel

Steffen Henkel

Vorstandsvorsitzender SIETAR Deutschland e.V.